Kommunalwahl Waldbronn

Bei den Kommunalwahlen 2014 haben wir 14,53 % der Stimmen geholt und damit drei Sitze im Gemeinderat bekommen. Wiedergewählt wurden Beate-maier-Vogel und Peter Buss. Neu in den Gemeinderat gewählt wurde Marc Purreiter mit einem hervorragenden Stimmenergebnis.

 

Unser Kommunalwahlprogramm

Umwelt- und Naturschutz

geht uns alle an. Deshalb wollen wir

•    keinen weiteren Flächenfraß durch Ausweisung von Baugebieten mehr zulassen. Die Innenentwicklung soll künftig Vorrang haben. Dazu gehört die Erstellung eines Leerstandskatasters von leer stehenden Häusern und Wohnungen.
•    auf die Bebauung der „Fleckenhöhe” als Gewerbegebiet verzichten und diese als Naherholungsgebiet erhalten.
•    eine dauerhafte gemeindliche Initiative zur Vermeidung wilder Müllentsorgung in öffentlichen Grünanlagen, Waldwegen, rund um den Kurparksee usw. anregen, die zu umweltbewußtem Verhalten führt.
•    den Eistreff ab 2017 aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen nicht mehr weiter betreiben und nach einer anderen umweltverträglicheren Nutzung  suchen.
•    die „gentechnikfreie Zone Waldbronn” weiterhin gerantieren.

Die Energiewende

vor Ort konsequenter voranbringen. Dazu gehören

•    weiterer flächendeckender Austausch der bisherigen Gehwegbeleuchtungen durch stromsparende LED-Leuchten der neuen Generation mit partiellen Abschaltungen.
•    ein konsequenter Einsatz Erneuerbarer Energien und Energieeffizienzmaßnahmen bei neuen Baumaßnahmen und Sanierungen.
•    Umsetzung des „Zeozweifrei”-Programms des Kreises in allen Ortsteilen.

Den Verkehr lenken und umsteuern

Wir müssen weg vom motorisierten Individualverkehr hin zu mehr öffentlichem Verkehr. Wir müssen aber auch Strategien entwickeln, innerörtlichen Verkehr zu vermeiden. Das spart CO2 und entlastet Mensch und Klima.

Deshalb wünschen wir uns

•    einen gemarkungsübergreifenden Ausbau eines Radwegnetzes- mit Anbindung an umliegende Gemeinden als interkommunales Projekt.
•    eine Optimierung des Innerotsbusverkehrs ab AVG-Haltestelle „Bahnhof Busenbach“, vor allem in den Nachtstunden und am Wochenende.
•    die Einrichtung einer Carsharing-Station in Waldbronn mit Stadtmobil, Karlsruhe.
•    sichere und behindertengerechte Gehwege, Straßenübergänge und Zugang zu öffentlichen Einrichtungen.

Gelebte Demokratie

wollen wir vor Ort stärken. Deshalb plädieren wir

•    für ein hohes Maß der Beteiligung unserer Bürgerinnen und Bürger an wichtigen zukunftsweisenden Angelegenheiten.
•    dafür, dass nicht-öffentliche Gemeinderats- und Ausschusssitzungen sowie Sitzungen des Kurbeirats künftig nur noch den Mindestanforderungen der Gemeindeordnung folgen sollen.
•    für Bürgerbegehren und Bürgerentscheide vor Ort

Nachhaltige Gemeindepolitik

ist Verantwortung für die Zukunft. Deshalb

•    brauchen wir ein stringentes Kostenmanagement für die Bereiche der freiwilligen Leistungen.
•    wollen wir Spar- und Effizienzmaßnahmen im Energiebereich.
•    fordern wir eine kritische Überprüfung aller Ausgaben und Investitionen von Gemeinde und Kurverwaltung.
•    wünschen wir eine durchdachte Kostensenkung z.B. durch Kooperationen und interkommunale Zusammenarbeit.
•    fordern wir eine Überprüfung aller gemeindeeigenen Betriebe hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Nutzen.
•    wollen wir einen Lärmaktionsplan 2014  – mit Erstellung eines Lärmkatasters mit entspechenden Handlungsempfehlungen und /-alternativen im Rahmen des Leitbilds.